Direkt zum Seiteninhalt
Verborgen > Datensicherung
Externe Datensicherung
Externe Datensicherungen sind sehr wichtig.
Dabei muß man zwischen zwei Arten der Datensicherung unterscheiden:
1. Sicherung der Bearbeitungs-Programme.
Damit ist nur die Sicherung der Bearbeitungs-Programme je Werkstück gemeint, die für die Absicherung der Produktion dieser Werkstücke und deren Dokumentation erforderlich sind.
2. Sicherung der Maschinendaten und PLC-Programme
Diese Datensicherung bezieht sich auf die Inbetriebnahme-Archive der Maschinendaten und PLC-Programme, die zum reibungslosen Betrieb der Maschine selbst zwingend erforderlich sind.
Diese Daten sollten regelmäßig, spätestens aber nach Service-Einsätzen, wegen Maschinen-Crash, bei denen auch ein Achsabgleich nach Wiederherstellung der Maschinengeometrie ausgeführt wurde, oder nach Änderungen an den Antriebsdaten, zwingend auch extern gesichert werden.
Ohne Änderung der Maschinendaten durch den Service, reicht in der Regel eine jährliche externe Sicherung der IBN-Archive.
Wo die Daten abgelegt werden ist dabei relativ nebensächlich. Wichtig ist, dass sie ausserhalb der Maschine und sicher vor unbefugtem Zugriff gespeichert werden.
Mögliche und empfohlene Speicherorte sind:
  1. CD/DVD die diebstahl- und brandsicher im Tresor gelagert sind.
  2. In einem Abteilungs-Netzwerk-Verzeichnis bzw. einem NAS-Laufwerk, das einem regelmäßigen Backup unterzogen wird..
  3. Als ZIP-Archiv beim Maschinen-Hersteller.
©2018 cnc-oehler
Zurück zum Seiteninhalt